Fragen?
Rat & Tat
Blog

Neues aus dem Blog

https://www.h-i-p.at/wp-content/uploads/blog-heading/blog-heading_h-i-p-blog-icon.png

Mach dich locker, Baby! – Ein Überblick über die neuesten Corona-Regeln (29.5.2020)

Mit 29. Mai 2020 tritt die zweite Novelle der COVID-19-Lockerungsverordnung in Kraft und, wie man hört, steht eine weitere Lockerung unmittelbar bevor. Die Regeln zur Eindämmung von COVID-19 werden ein weiteres Mal gelockert. Wir haben für Sie die wichtigsten Änderungen und aktuellen Regeln zusammengefasst.

Alles locker für Veranstaltungen? (28.5.2020)

Mit Wirkung zum 29.5.2020 tritt eine Änderung der COVID-19-Lockerungsverordnung in Kraft (BGBl II Nr. 231/2020) – die Lockerung (BGBl II Nr. 207/2020) der Lockerungsverordnung (BGBl II Nr. 197/2020) wird erneut gelockert. Dies mit durchaus deutlichen Änderungen im Veranstaltungs- und Freizeitbereich; dazu ein kurzer Überblick:

Wenn’s um NPOs geht, mahlen die gesetzlichen Mühlen langsam – aber jetzt tut sich was (20.5.2020)

Am 19.5.2020 hat das Bundesgesetz über die Errichtung eines Non-Profit-Organisationen Unterstützungsfonds (20. COVID-19-Gesetz) den Kulturausschuss des Parlaments passiert. Das Bundesgesetz wird daher dieser Tage vom Nationalrat beschlossen werden.

Wir dürfen wieder sporteln – aber nicht alle und nicht überall (15.5.2020)

Bis zum 19.4.2020 war die Sportausübung für alle auf das Training zu Hause oder outdoor auf Laufen, Radfahren und Ähnliches beschränkt, denn öffentliche Orte durften zur Sportausübung nur alleine oder von Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, betreten werden – und auch das nur unter Einhaltung des Sicherheitsabstands von einem Meter zu anderen Personen. Das Betreten von Sportbetrieben zur Sportausübung war überhaupt untersagt. Grundlagen waren die zwei Verordnungen über vorläufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 = BGBl. II Nr. 96/2020 und BGBl. II Nr. 98/2020 – beide Verordnungen sind seit dem 1.5.2020 „Geschichte“.

Covid-Hilfspaket für Startups (15.5.2020)

Da die Auswirkungen der Corona-Krise auch nicht vor den heimischen Start-ups Halt machen, hat die Bundesregierung im Rahmen des milliardenschweren Rettungsschirms auch ein Start-up-Hilfspaket in der Höhe von EUR 150 Millionen bereitgestellt. Das Start-up-Hilfspaket besteht aus zwei Fonds, einem Covid-Start-up-Hilfsfonds und einem Venture-Capital-Fonds. Beide Fonds wickelt das Austria Wirtschaftsservice (aws) ab.

Wenn ein Theater fliegen könnte (14.5.2020)

Österreich ist eine Kulturnation. Jedenfalls im offiziellen Selbstverständnis der Republik. Das half schon nach dem ersten Weltkrieg zur Identifikation als eigenständiger Staat und nach dem zweiten Weltkrieg, um den Wiederaufbau auch ideologisch zu unterstützen .

Einmal Corona mit Schuss, bitte! Lockerung der Lockerung, nicht nur für Vereine (14.5.2020)

Bisher haben Sie bei Corona wohl an ein Bier gedacht, oder? (Klar, an was sonst.) Aber Sie werden es nicht glauben, wer heute Namenstag hat: die heilige Corona! Und mit seinem feinen Sinn für exaktes Timing lässt unser Gesundheitsminister mit Ablauf des heutigen Tages (14. Mai) eine Verordnung, mit der die COVID-19-Lockerungsverordnung geändert wird, in Kraft treten.

Kurzarbeit in Zeiten des Coronavirus (letztes Update 12.05.2020)

Um möglichst viele Menschen in ihrer Beschäftigung zu halten, haben die Sozialpartner ein be-sonderes Modell der Kurzarbeit ausverhandelt („Corona-Kurzarbeit“). Insgesamt stehen nach der „COVID-Kurzarbeit-Obergrenzen-VO“ seit dem 21.4.2020 sieben Milliarden Euro dafür zur Verfügung.

Mit Maske in den Proberaum – Schwierige Zeiten für MusikerInnen (11.5.2020)

Die COVID-19-Lockerungsverordnung macht ein Zusammentreffen von Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, endlich wieder möglich. Nicht nur Vereinsversammlungen sind nun bei physischer Anwesenheit der Mitglieder zulässig (siehe dazu unseren Blogbeitrag hier), auch MusikerInnen und ihre Bands können sich wie vor Corona in den gemieteten Probekeller begeben. Allerdings mit erheblichen Einschränkungen.

Das Ergänzungsregister: „Der größte Datenschutzskandal der Republik“? (8.5.2020)

Im Laufe des Donnerstags, 7.5.2020, hat eine politische Partei im Rahmen einer Aussendung eine Pressekonferenz für Freitag angekündigt, in der es um den „größten Datenschutzskandal der Republik“ gehen soll. Gegenstand dieses Skandals ist ein „Datenleck“ und das sogenannte „Ergänzungsregister“.